Schnel­ler, hö­her, wei­ter im FTSV-Sport­sta­di­on Süd-West

4mal100 KM2017Bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften des Kreises Donau-Wald fungierte der FTSV als Ausrichter. Über 200 Athleten aus 15 Vereinen der Landkreise Straubing-Bogen, Regen und Deggendorf ermittelten bei besten äußeren Bedingungen ihre Meister in den Disziplinen der olympischen Kernsportart Nummer 1. Allzu oft wird vergessen, welch ehrenamtlicher Aufwand erforderlich ist, um so eine Veranstaltung von der Planung über die Vorbereitungsarbeiten bis hin zur Durchführung zu stemmen. Die rund 50 Kampfrichter, Übungsleiter und Helfer rund um Vorsitzenden Dieter Filipcic hatten alle Hände voll zu tun und waren pausenlos im Einsatz. Die Teilnehmerzahl im Erwachsenenbereich hielt sich zwar in Grenzen, angesichts der großen Teilnehmerfelder im U16-Bereich und jünger braucht sich die Leichtathletik aber keine Sorgen um Nachwuchs zu machen. In den Wettbewerben war eine enorme Leistungsdichte erkennbar. Es wurde um jeden Zentimeter gekämpft und nicht selten trennten ein paar Hundertstel Sekunden den Erstplatzierten von einem mittleren Rang. Gegen Ende der gelungenen Veranstaltung wurden noch die Staffelrennen ausgetragen. Hier wurde es nochmal spannend in allen Altersklassen.

Das Highlight des Tages war die 4 mal 100 Meter Staffel der U20 weiblich. Das FTSV-Quartett in der Besetzung Teresa Beck, Mandy Richter, Ida Zeitler und Adriana Brunner gewann das Rennen und qualifizierte sich mit hervorragenden 51,60 sek. für die Bayerischen Meisterschaften. Die tolle Teamleistung wurde komplettiert von der erst 13-jährigen Mandy Richter, die kurzfristig für die veletzte Sophia Schön einsprang, nachdem sie zuvor schon in ausgezeichneten 10,24 sek den 75m-Sprint der U14 mit großem Vorsprung gewonnen und außerdem mit dem Sieg im Weitsprung und Platz 2 im Kugelstoßen geglänzt hatte.

Weitere bemerkenswerte Resultate aus FTSV-Sicht erzielten Adriana Brunner mit 13,03 sek. über 100m in der U18 (incl. Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften!), die erst 10-jährige Emilie Lenski mit ihrem überlegenen Sieg über 800m der U12 in tollen 2:58:11 min., Amelie Griesbauer mit ihrem Erfolg im Hochsprung der U16 mit 1,49m und Leo Maximilian Priese, dem über 800m das Kunststück gelang, seine in der Halle erzielte Bestzeit von 2:16:38 min. in einer Freiluftveranstaltung exakt zu wiederholen.

Ergebnisliste Kreismeisterschaften 27.05.2017 in Straubing

Top-Plat­zie­run­gen für FTSV-Läu­fer bei „Nie­der­baye­ri­scher“ in Ruh­storf

ruhstorf2017

In Ruhstorf fanden die niederbayerischen Meisterschaften im Straßenlauf über zehn Kilometer statt. Parallel dazu fand die Laufveranstaltung „Rund um Ruhstorf“ statt. Der Rundkurs über zwei Kilometer musste fünfmal gelaufen werden, wobei jeweils ein Anstieg von 100 Metern zu bewältigen war. Gesamtsieger bei den Männern wurde mit der Zeit von 34:49 Minuten Andreas Schober vom Gastgeberverein Ruhstorf.

Eine bemerkenswerte Leistung aus Sicht des FTSV Straubing lieferte als beste Niederbayerin Susanne Jobst (W 40) als Gesamtsiegerin ab. Sie hatte erst vor kurzem bei ihrem ersten Marathon in Thurmansbang ihr Können bewiesen. Mit ihrem Sieg in persönlicher Bestzeit von 42:56 Minuten hatte sie selbst nicht gerechnet. Eine weitere sehr gute Leistung lieferte in der Altersklasse M 30 Markus Jobst mit 36:42 ab. Er wurde im Gesamteinlauf Dritter und niederbayerischer Meister in der Altersklasse. Auch Manfred Semmler hatte sich vorgenommen, persönliche Bestzeit zu laufen. Mit 38:45 Minuten verpasste er das nur knapp. In seiner Altersklasse wurde er Vierter, im Gesamtfeld 14. Hans Maier aus Oberschneiding startete nach längerer Pause wieder bei einer Meisterschaft und wurde in seiner neuen Altersklasse gleich Vizemeister mit einer Zeit von 48:45. Text / Foto: Maier.

Link zur Ergebnisliste

Zwei Läufer vom FTSV beim Salzburg-Marathon


2017salzburgAm Wochenende fand bereits zum 14. Mal der Salzburger Marathon mit Halbmarathon, 10 km Lauf sowie diversen Kinderläufe statt. Insgesamt beteiligten sich über 6457 Läufer/innen aus 70 Ländern auf verschiedenen Laufstrecken. War es bei den Kinderläufen am Samstag noch angenehm sonnig und mild, war das Wetter für die Marathonis am Start am Mirabellplatz  mit vielen Wolken und 12 Grad ideal zu laufen. Erst später einsetzender Regen mit Wind machte es den Läufern zusätzlich schwer. Beim Marathon war der Rundkurs zweimal zu laufen, es waren ca. 1000 Läufer gemeldet und exakt 778 Läufer erreichten dann auch das Ziel direkt vor dem Schloss Mirabell. 

In sehr guter Form präsentierte sich Karlheinz  Nowag,  der bereits als 93. im Einlauf das Ziel in 3:11:57 Stunden erreichte und somit Platz 3 in der AK M55 belegte. Toni Altweck, der erst vor zwei Wochen den Wien-Marathon gelaufen war, begnügte sich diesmal mit dem Halben und erreichte das Ziel in 1:38:47 Stunden und Platz 10 in der M55.

Leichtathleten des FTSV starten erfolgreich in die Freiluftsaison

Passau01Der 1. FC Passau veranstaltete am Sonntag das traditionelle Sportfest im Frühling, bei dem viele Athleten in Niederbayern in die  Freiluftsaison starteten. Bei angenehmen Temperaturen und nur mäßigem Wind fanden die 115 Starter optimale Bedingungen um durchwegs gute Leistungen zu erzielen. Für den FTSV Straubing gingen in der Kinderleichtathletik zwei Mannschaften an den Start. Groß war die Freude der jungen Sportler als bei der Siegerehrung bekanntgegeben wurde, dass sowohl das Team in der Wertungsklasse U12 als auch die Mannschaft der Altersklasse U10 die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte. Die Kinder mussten in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Wurf und Biathlonstaffel möglichst viele Wertungspunkte für ihr Team sammeln. In der Gruppe U 10 gingen Lilo Ketzel, Nick Ketzel, Magdalena Jobst und Valentin Jobst an den Start. Sie siegten vor den Mannschaften aus Passau und Ruhstorf. Die zehn- und elfjährigen Schülerinnen und Schüler aus Straubing kamen punktgleich mit dem Team aus Simbach auf Platz eins. Sie mussten gegen fünf weitere Mannschaften aus Niederbayern antreten. Emilie Lenski, Johanna Jobst, Cecil Hamersky, Marlene Griesbauer und Moritz Schön waren hier erfolgreich. Diese neue Wettkampfform der Kinderleichtathletik, bei der Mädchen und Jungen in gemeinsamen Vereinsteams starten, fand bei allen Teilnehmern großen Anklang. In der Schülerklasse U 14 belegte Ben Buchner den zweiten Platz über 1000m. In guten 3:35,62 min lief er ein konstantes Rennen mit einem ausgezeichneten Schlussspurt.

Leo Priese konnte über 1000m erneut mit einer neuen Bestzeit glänzen. Mit 3:00,85 min blieb er Passau02zwar ganz knapp über der 3 Minuten Grenze, entschied aber klar das Rennen vor Jonathan Adler für sich. Mit zwei neuen Bestleistungen und der Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft absolvierte Amelie Griesbauer einen sehr erfolgreichen Wettkampf. Die erst 13-jährige siegte im Weitsprung mit 4,78m und im Hochsprung mit übersprungenen 1,51 m. Ebenfalls eine neue Bestleistung gab es für Sophia Schön im Weitsprung. Sie erreichte mit 5,03m den zweiten Platz der Klasse U20. Über 200m wurde sie Erste und im Kugelstoßen kam sie auf den zweiten Platz.

 

Bildunterschriften: Bild 1 Mannschaften U10 und U12  / Bild 2 Starter in den Jugendklassen

 

4 FTSV-Läufer beim Wien-Marathon

2017 Wien JoanaToniAm Sonntag nahmen 4 FTSV-Läufer am Wien-Marathon teil und erzielten hervorragende Ergebnisse: Joana Pintelie lief ein sehr gleichmäßiges Rennen und kam als 116. Von über 1400 Frauen in neuer persönlicher Bestzeit von 3:33:07 Std. ins Ziel.

 

Toni Altweck zeigte wieder einmal seine Kämpferqualitäten auf langen Strecken mit einer Laufzeit von 3:35:53 Std.

Thomas Beetschen dürfte inzwischen der FTSV-Läufer mit den meisten Teilnahmen beim Wien-Marathon sein und war diesmal nach 3:55:12 Std. im Ziel.

Für Alexandra Kerber war es hingegen der allererste Marathon. Sie bewältigte ihn in 4:49:08 Std. und unterbot damit das selbst gesetzte Zeitlimit von 5 Std. deutlich.

 

Link zur Ergebnisliste

23.4.: Bayerische Meisterschaften im Halbmarathon

augsburgbayms10km

Die Läufer des FTSV Straubing erzielten vergangenes Wochenende in Augsburg drei unerwartet deutliche Steigerungen persönlicher Bestzeiten und erfreuliche Team-Resultate.

Im Rahmen des 31. SWA Straßenlaufs in Augsburg wurden in diesem Jahr die Bayerischen Halbmarathon Meisterschaften ausgetragen. Die Bedingungen waren für einen Halbmarathon ideal, 6°C, wenig Wind und eine flache Strecke über asphaltierte Waldwege. Auch deshalb handelte es sich in diesem Jahr um ein sehr schnelles Rennen, die ersten 8 Läufer waren schneller als der Sieger des Vorjahres. Insgesamt kamen 178 Athleten aus ganz Bayern am Ende im Ziel an, wobei es auch erfahrenen Läufern passierte, dass sie nach dem hohen Anfangstempo das Rennen vorzeitig beenden mussten. Nicht so bei den Läufern des FTSV Straubing, alle kamen mit hervorragenden Ergebnissen ins Ziel. Tagesschnellster und Bayerischer Meister bei den Männern wurde Daniel Götz vom SV Bergdorf-Höhn mit 1:08:46 Std, bei den Damen gewann Adnieszka Glomb vom PTSV Rosenheim mit 1:21:56 Std. Es folgen die Ergebnisse der FTSV Athleten.

Männer Gesamtwertung: 7. Sebastian Schnurrenberger in 1:12:32 Std und persönlicher Bestleistung (PB), 28. Markus Jobst 1:19:24 (PB), 110. Wolfgang Krätschmer 1:43:52. Altersklasse M45: 11. Manfred Semmler 1:26:09 (PB). M50: 18. Johann Hetzenecker 1:29:46. M55: 6. Karlheinz Nowag in 1:28:50, 12. Friedrich von Trotha 1:51:03. M60: 5. Robert Fischer 1:29:46. W65: 5. Beate Daschner 2:14:51. Die Mannschaft der Männer mit Sebastian Schnurrenberger, Markus Jobst und Manfred Semmler belegte den 7. Platz und in der Altersklasse M50-M55 erreichten Karlheinz Nowag, Johann Hetzenecker und Friedrich von Trotha gemeinsam den 4. Platz.

Link zur Ergebnisliste

Link zum Bericht auf www.blv-sport.de

Text: Sebastian Schnurrenberger

Läufermeeting mit Bezirksmeisterschaften in Pocking

PockingApr17 2
Der SV Pocking war am vergangenen Samstag Ausrichter der Bezirksmeisterschaften der Leichtathletik über die Strecken 2000, 3000 und 5000m auf der Bahn. Im Rahmen dieses  jährlich stattfindenden  Läufermeetings fanden die Läufer optimale Bedingungen für schnelle Zeiten bereits am Anfang der Saison. Besonders die Jugendklassen U20, U18 und U16 überzeugten durch sehr gute Leistungen. Lorenz Adler vom 1. FC Passau war mit 16:07 min über 5000m sogar schnellster Mann des Tages, obwohl er erst der Altersklasse U 20 angehört. Er kam knapp vor Alexander Bauer vom TV Hauzenberg (16:11 min) und seinem Zwillingsbruder Felix Adler (16:26 min) ins Ziel. Die Altersklasse U 18 dominierte klar Paul Feuerer in 16:45 min. In der Wertungsklasse M 15 ging für den FTSV Straubing Leo Maximilian Priese an den Start. Er teilte sich seinen Rennen sehr gut ein, lief konstante Rundenzeiten und ließ sich von den Ausreißversuchen einzelner Mitkonkurrenten nicht beirren. In ausgezeichneten 10:57 kam er als zweiter über 3000m ins Ziel und konnte seine persönliche Bestzeit um 48 sek verbessern. In der Frauenklasse sicherte sich Gerti Schön vom FTSV Straubing den Bezirksmeistertitel in 20:02 min über 5000m . Sie siegte vor Andrea Kiefl vom TSV Bogen (21:36) und Carolin Stadler vom TSV Aidenbach (22:04). Alle weiteren Ergebnisse sind zu finden auf www.blv-sport.de

 

Foto: privat

Gerti Schön und Leo Maximilian Priese vertraten den FTSV Straubing beim Läufermeeting in Pocking

22.4.: FTSV Straubing mit 6 Podestplätzen beim Dreiburgenland-Marathon in Thurmansbang erfolgreich - Susanne Jobst mit tollem Marathon-Einstand

gruppenbild-2-thurmansbang-2017Am vergangenen Wochenende fand zum 16.ten Mal der Dreiburgenlandmarathon in Thurmansbang (Landkreis Freyung-Grafenau) statt. Die Läufer des FTSV Straubing nahmen mit neun Läufern teil und konnten sehr gute Platzierungen erreichen. Bei kühlen 7 °C und teilweise Gegenwind verlangte die anspruchsvolle Teer- und Waldstrecke mit vielen auf- und ab-Laufmetern allen Teilnehmern wieder einiges ab. Der Wettergott meinte es gut mit den Läufern und hielt den befürchteten Regen in den Wolken zurück, so dass bis auf wenige Teilnehmer gegen Ende der Veranstaltung fast alle trocken ins Ziel kamen.


Die Straubinger Athleten starteten auf den beiden längsten der vier angebotenen Wettkampfstrecken (5 / 12,5 / 21 / 42 km). Susanne Jobst gab ihr Debut auf der Marathonstrecke und kam in einer sehr guten Zeit von 3:42:41 als schnellste Straubingerin ins Ziel. Damit sicherte sie sich Platz 2 in der Gesamtwertung und zugleich Platz 2 in der Altersklasse W40. Die beiden weiteren Läufer des FTSV auf der Marathon-Strecke waren Robert Ganszczyk (8. AK M50 in 3:54:54) und Hildegard Schroll (3. AK W55 in 4:49:11).susanne thurmansb17

Sechs weitere Starter gingen bei Halbmarathon-Distanz an den Start und finishten mit ebenfalls sehr gute Ergebnissen. Mit zwei ersten Plätzen in ihrer Altersklasse konnten Charlotte Toni (1. AK W50 in 1:53:39) und Peter Much (1. AK M65 in 2:18:47) glänzen. Dritte Plätze in ihrer Altersklasse konnten Michael Zankl (3. AK M40 in 1:35:16) und sein Vereinskollege Stephan Theobaldy (3. AK M60 in 2:43:01) für sich verzeichnen. Als weitere Straubinger starteten Manfred Schub (8. AK M55 in 1:47:25) und Hans Toni (17. AK M60 in 2:08:41).

Die Gesamtsieger beim Marathon Männer waren Grill Martin in 2:51:39 und beim Marathon Frauen Kufner Nicole in 3:36:33, sowie im Halbmarathon Wanninger Thomas in 1:16:49 und Poxleitner Barbara in 1:45:37.

Der LC Dreiburgenland hat wie in den vergangenen Jahren eine tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt und in Sachen Streckenführung und Streckensicherung durch Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst alles bestens organisiert. Ob Laufeinsteiger oder ambitionierter Läufer – für jeden Läufertyp bot der Wettkampf eine zwar anspruchsvolle, aber auch abwechslungsreiche Strecke. Und bei der anschließenden, sehr gut besuchten Siegerehrung konnten sich alle bei Gratis-Eintopf, Kaffee und Kuchen von den Strapazen erholen. Mit den positiven Eindrücken und den insgesamt sechs Podestplätzen im Rücken wird sich der FTSV auch im kommenden Jahr sicher wieder mit einer starken Gruppe auf den Weg nach Thurmansbang machen, um „laufend erfolgreich“ zu bleiben.

Text: Michael Zankl

Link zur Ergebnisliste

 

Additional information