Idealer Saisonstart 2020 für die Trampolinturner des FTSV - Straubing bei den Bayerischen DMT-Meisterschaften

07.03.2020 BDM

Einen optimalen Saisonstart zeigten die straubinger Athletinnen am vergangenen Samstag bei den bayerischen Doppelminimeisterschaften in ihrer gewohnten Umgebung. Der Wettkampftag war in einen Einzel- und einen Mannschaftswettkampf geteilt und bat somit perfekte Möglichkeiten für die vier straubinger Sportlerinnen alles zu geben und sich gegenseitig anzufeuern.

Die Turnerinnen Annalena Höfer und Xenia Rennack traten in der WK2 „Jugendturnerinnen -12“ gegen elf Mitstreiterinnen an. Nicht nur im Vorkampf, auch im anschließenden Finale hatte Annalena ihr Ziel, einen Platz auf dem Treppchen, klar vor Augen. Die straubinger Sportlerin punktete durch ihre durchwegs konzentrierten Leistungen, zeigte eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr und bewies somit, dass sich ihr hartes Training gelohnt hat. Ihr Ziel erreichte Annalena letztendlich mit 58,0 Punkten und dem Titel „Vize-Bayerische-Meisterin“ ihrer Altersklasse.
Xenia, welche erst ihren zweiten Doppelminiwettkampf turnte, konnte das im Training Gelernte gut umsetzen, turnte sehr konzentriert und erreichte den verdienten Einzug ins Finale. Bei ihrer letzten Übung berührte Xenia das Sprungtuch, wodurch ihre Wertung mit Abzügen versehen wurde. Letztendlich erreichte die straubinger Turnerin den siebten Platz.
Der erste Platz ging an den TS Bayreuth, Platz drei an den TSV 1908 Kulmbach.

Linda Knauer holt sich den bayerischen Meistertitel
In der WK 3 „Jugendturnerinnen 13-14“ turnte die deutsche Vizemeisterin Linda Knauer für den FTSV Straubing. Neben ihren zehn Konkurrentinnen stach Linda durch ihre souverän geturnten Übungen, die durchwegs mit 9,8er Wertungen belohnt wurden, heraus. Obwohl Linda in diesem Jahr eine Altersklasse aufsteigen musste, ließ sie sich ihren Platz auf dem Treppchen nicht streitig machen und belegte mit 60,2 Punkten den ersten Platz.
An den TV Immenstadt und an den TV Bayreuth gingen die Podiumsplätze zwei und drei.

Jessica Bucharbaew (WK5 „Jugendturnerinnen 15-16“) profitierte von ihrer kaum vorhandenen Nervosität. Der straubinger Sportlerin gelang es, ihre Übungen sowohl im Vorkampf als auch im darauffolgenden Finale beinahe fehlerfrei mit durchwegs stabilen Landungen abzurufen. Letztendlich verfehlte Jessica den ersten Platz um nur ein Zehntel, erreichte jedoch mit 59,4 Punkten den verdienten Titel „Vize-Bayerische Meisterin“ ihrer Altersklasse.
Der TSV Friedberg holte sich den ersten und der TSV 1908 Kulmbach den dritten Platz.

Zum Abschluss des Wettkampftages stand der Mannschaftswettkampf an.
Nachdem Hannah Wild ausfiel, rückte Xenia nach und die Mannschaft setzte sich somit aus Linda Knauer, Annalena Höfer, Jessica Bucharbaew und Xenia Rennack zusammen. Der starke Zusammenhalt und das gegenseitige Anfeuern der Sportlerinnen untereinander trug dazu bei, dass die Mädchenmannschaft das Finale erreichte. Letztendlich konnte die junge Mannschaft durch ihre sauberen Ausführungen glänzen und musste sich lediglich, wegen einer zu geringen Schwierigkeit, gegenüber zwei Mannschaften (TS Bayreuth und TSV Turnerbund München) geschlagen geben. Mit 88,7 Punkten setzten sich die vier Athletinnen gegenüber sieben weiteren Mannschaften ab und durften sich über eine weitere Medaille freuen.

Somit gelang es den vier Sportlerinnen durch drei Einzel- und einen Mannschaftstitel ihr Können unter Beweis zu stellen und auch Trainer Dimitrij Knauer bezeichnete den Wettkampf als einen gelungenen Start in die Saison 2020.

Durch die gemeinsame Organisation und die Unterstützung der Eltern war es dem FTSV Straubing möglich den Wettkampf auszutragen.
Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Julia Feiertag vertreten. Den Wettkampf begleiteten Dimitrij Knauer, Nina Hiendlmeyer und Anna Roppelt.

 

 

Bild v.l.: Jessica, Xenia, Annalena, Linda
              Dimitrij, Julia, Nina, Anna
Text: Anna Roppelt

Ferienprogramm Trampolin- Ostern 06.04.2020 bis 10.04.2020

2018.10.29 bild2 

Ferienprogramm - Ostern 2020
Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche,
wir bieten in Kooperation mit dem FTSV Straubing e.V. vom 06.04.2020 bis 10.04.2020 Trampolin und Akrobatik Ferienkurse für Einsteiger, Amateure und Profis an.

Hallo zusammen,
wir lieben Sport und möchten Ferienkurse anbieten, die jedem Spaß machen. Kinder sollten die Möglichkeit haben sich im Sport frei entfalten zu können und das ist der Grund, warum wir neben unserem Schwerpunkt Trampolin auch jede Menge andere Sportarten anbieten. Zusammen mit dem FTSV Straubing haben wir den Glücksfall, euch genau das fachgerecht bieten zu können! Unsere professionell ausgebildeten Trainer, Pädagogen und Betreuer stehen euch rund um die Uhr zur Seite. So wollen wir schnell und effektiv den Spaß am Sport und der Bewegungslehre weitergeben. Sichert euch heute noch euren Platz in unserem Ferienkurs und entscheidet euch zwischen dem Schwerpunkt Trampolin oder unserem MIXED, in dem Ihr der Chef seid und frei entscheiden könnt, welcher Sport euch am meisten beeindruckt.


Was bietet dir unser Trampolin Ferienkurs?
In unserem Trampolin Ferienkurs bist du als Springer gut aufgehoben. Neben minimum 4 Eurotramp Grand Master Trampolinen und Ultimates, turnst du auf Wettkampf Niveau. Neben den Trampolin Basics lernst du auch Saltos, Schrauben und ganze Übungen. Bei herausfordernden Spielen kann das erlernte gleich auf die Probe gestellt werden.
Was bietet dir unser MIXED Ferienkurs?


Wer sich nicht entscheiden kann oder mag, der fühlt sich bei MIXED wie zu Hause. Neben unserem Trampolin Programm bekommt Ihr hier alles, worauf Ihr eben Lust habt. Neben Geräte- oder Bodenturnen, lernt Ihr auf unserer AirTrack Fläche Flick-Flacks, Saltos, Handstände und mehr! Mit eurer Freundin oder eurem Freund könnt Ihr gemeinsam akrobatische Elemente ausprobieren oder neu erfinden. Springt, Balanciert oder trickst in unserem riesigen Parkourbereich umher und wenn Ihr dann doch lieber wieder Trampolin springen wollt. Dann ist das auch Kein Problem!
Highlights


• 6x Eurotramp Grandmaster
• 1x Eurotramp Doppelmini
• Longe
• Airtrackfläche für Tricking und Partnerakrobatik
• Jede Menge Spaß und Aktion
• ausgebildete Trainer
• Show für Eltern und Geschwister

Veranstaltungsort
Volksschule St. Josef
Gabelsbergerstraße 37
94315 Straubing

Kurszeiten
Vormittags: 09:00 – 12:00 Uhr
Nachmittags: 13:30 – 16:30 Uhr
Ganztags: 09:00 – 16:30 Uhr

Bring- und Abholzeiten (Betreuungszeit)
Vormittags: 08:00 – 09:00 Uhr und 12:00 – 12:30 Uhr
Nachmittags: 13:00 – 13:30 Uhr und 16:30 – 17:30 Uhr
Ganztags: 08:00 – 09:00 Uhr und 16:30 – 17:30 Uhr

Wer kann Teilnehmen?
Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 16 Jahren.

Kosten / Kind:
06.04.2020 – 09.04.2020 Halbtagskurse 4 Tage: -> 109,00 €
Ganztageskurse 4 Tage inkl. Mittagessen: -> 219,00 €
Oder:
06.04.2020 – 10.04.2020 Halbtagskurse 5 Tage: -> 129,00 €
Ganztageskurse 5 Tage inkl. Mittagessen: -> 249,00 €

 

Wie kann ich mein Kind anmelden?
direkt über die https://trampolin.pro/product/ferienkurse-straubing Homepage.Sie erhalten daraufhin eine Reservierungsbestätigung mit weiteren Informationen.


Mit springenden Grüßen


Euer Trampolin.Pro TeamFerienkurse
Daniel Millet
Tel.: +49 89 12350616
Mobil: +49 157 53627931
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Gods-of-Sport UG
Am Mitterfeld 47
81829 München
Handelsregister B München – HRB 210687
UST-ID: DE 294716434

 

Letzter Wettkampf der Saison, erster Wettkampf der Trampolin Nachwuchssportler

1

Ein perfekter Saisonabschluss der Wettkampfsaison 2019 gelang den neun Nachwuchssportlern des FTSV Straubing, die am vergangenen Wochenende in Kareth – Lappersdorf ihren ersten Nachwuchswettkampf turnen durften. Trotz enormer Nervosität gelang es den Straubinger Athleten, sich unter den insgesamt 55 Sportlern zu behaupten und fünf Podiumsplätze zu erzielen.

Als erste in den Wettkampf starteten Emma Feicht (Jahrgang 2013), Sophie Singer (Jahrgang 2013) und Léan Oppel (Jahrgang 2011) mit ihrer P2 Übung gegen 10 weitere Sportler der Jahrgänge 2013 - 2007.
Allen drei gelang es, ihre Übungen mit schöner Haltung und Spannung zu präsentieren, wodurch sie auf den Plätzen 1-3 ins Finale einzogen. Sophie konnte auch bei ihrem letzten Durchgang weiterhin mit schöner Ausführung glänzen und belegte mit 17,3 Punkten den zweiten Platz. Nur knapp gelang es Léan sich, auf Grund seiner sehr mittig geturnten Übung, gegenüber Sophie durch zu setzen und mit 0,4 Punkten Abstand den ersten Platz zu belegen. Emma turnte ihre Übung im Finale etwas unsicher, wodurch sie sich gegenüber zwei Turnerinnen des ATSV Kelheim geschlagen geben musste und letztendlich einen guten fünften Platz erreichte.

In der Teilnehmerstärksten Gruppe, der WK2 waren unter den insgesamt 25 Mädchen vom FTSV Celine Graßl (Jahrgang 2013), Lina Bloier (Jahrgang 2011) und Theresa Schlösser (Jahrgang 2010) vertreten.
Celine turnte zwei stabile P3 Übungen, eine Einbeinlandung bei ihrem letzten Sprung im Vorkampf verhinderte ihr jedoch den Einzug ins Finale, wodurch Celine den siebzehnten Platz belegte.
Theresa war sehr aufgeregt und fokussiert, begann ihre Übung mit viel Höhe und Spannung, brach sie jedoch nach den ersten Übungsteilen ab. Auch im zweiten Durchgang lief es für Theresa nicht besser. Erneut brach sie ihre Übung ab, dadurch landete Theresa im hinteren Bereich.
Lina zeigte in all ihren Durchgängen drei schöne P3 Übungen, bei ihrer finalen Übung fehlte es ihr jedoch an Spannung, wodurch Lina einen guten sechsten Platz belegte. Die drei Podiumsplätze teilten sich auf den TSV Kareth-Lappersdorf, TSV Bad Abbach und den ATSV Kelheim auf.

In der dritten Wettkampfklasse traten Theo Schmidt (Jahrgang 2013) und Lucas Meier (Jahrgang 2010) gegen einen Sportler des TSV Kareth-Lappersdorf an. Theo und Lucas konnten sich nach sehr schönen Übungen im Vorkampf ein Duell im Finale liefern und auch hier wurde ihre Übung mit hohen 7-er Wertungen belohnt. Mit einem Punkt Abstand konnte Lucas letztendlich aufgrund seiner Höhe überzeugen und sich den ersten Podiumsplatz sichern. Theo belegte den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an den TSV Kareth-Lappersdorf.

In der letzten Wettkampfklasse turnte Cecilia Rennack (Jahrgang 2010) als einzige für den FTSV Straubing. Cecilia durfte erstmals ihre neue P4 Übung präsentieren, zeigte sowohl im Vorkampf, als auch im Finale schöne zehn Übungsteile und belegte mit 25,0 Punkten den ersten Platz. Die weiteren Plätze auf dem Treppchen gingen an den TSV Kareth-Lappersdorf und an den ATSV Kelheim.

Den neun Nachwuchssportlern gelang es ihre neu erlernten Übungen vor zu führen, erstmals Wettkampfluft zu schnuppern und mit fünf weiteren Podiumsplätzen die Wettkampfsaison für den FTSV zu beenden. Die Trainerinnen Nina Hiendlmeyer und Anna Roppelt bezeichneten den Wettkampf als „optimalen Abschluss der Saison“, für den sich das intensive Training mehr als gelohnt hat.
Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Kathi Meyer und Nina Hiendlmeyer vertreten. Den Wettkampf begleitete Anna Roppelt.

Bild von links: Anna Roppelt, Sophie Singer, Theo Schmidt, Emma Feicht, Lucas Meier, Cecilia Rennack, Léan Oppel, Theresa Schlösser, Lina Bloier, Celine Graßl, Kathi Meyer, Nina Hiendlmeyer

Trampolinturner erfolgreich beim Niederbayernpokal

3130 Sportler nahmen insgesamt am dreizehnten Niederbayernpokal teil, der am vergangenen Wochenende in Bad Abbach ausgetragen wurde. Darunter waren neben Sportlern aus München, Frankfurt, Hessen und Berlin auch fünf Athleten des FTSV Straubing vertreten.

Lana König (Jahrgang 2008) und Xenia Rennack (Jahrgang 2008) starteten an diesem Wettkampftag in der WK 2 „Jugend weiblich 9 - 11“, in der mit 38 Sportlerinnen größten Wettkampfklasse des Tages. Lana konnte sowohl bei ihrer Pflicht, als auch bei ihrer Kür, sehr schöne Übungen präsentieren. Letztendlich belegte Lana mit 72,110 Punkten den neunten Platz und verpasste nur um knappe 0,2 Punkte den Einzug ins Finale. Xenia durfte erstmals ihre neue M5 Übung turnen, mit der sie sich gekonnt gegenüber 29 ihrer Mitstreiterinnen absetzte und mit nur 0,43 Punkten weniger als Lana den zehnten Platz belegte.
Den ersten Platz belegte der SG-Frankfurt-Nied, den zweiten Platz der SV Weiskirchen, den dritten Platz die Munich-Airriders.

Parallel dazu turnte am zweiten Kampfgericht Ben Reindlmeier (Jahrgang 2008) in der Wettkampfklasse „Jugend männlich 9 – 11“ gegen 7 weitere Sportler seiner Altersklasse. Ben zeigte sowohl im Vorkampf, als auch im verdienten Finale souverän durchgeturnte Übungen. In seinem letzten Durchgang fehlte es ihm jedoch im Vergleich zu seinen Mitstreitern an sauberer Ausführung, wodurch sich Ben geschlagen geben musste und mit 38,410 Punkten einen guten vierten Platz erreichte.
Der erste Platz ging an den SKV Mörfelden, der zweite Platz an den SG Frankfurt-Nied und der dritte Platz an die Munich-Airriders.

Linda Knauer (Jahrgang 2007) stellte ihr Können in der Wettkampfklasse „Jugend weiblich 12 - 13“ gegenüber 15 weiteren Sportlerinnen unter Beweis. Im Vorkampf erreichte Linda hohe 8,8-er  Wertungen, welche ihr den Einzug ins Finale ermöglichten. Auch in ihrem finalen Durchgang turnte Linda sehr hoch und glänzte mit qualitativ hochwertiger Ausführung. Obwohl Linda im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen weniger Schwierigkeit hatte, schaffte sie es, sich mit 41,780 Punkten den dritten Platz zu sichern.
Den ersten Platz belegte der TrampolinturnenNiederhausen e.V., den zweiten Platz der TS Bayreuth.

Jessica Bucharbaew und 24 weitere Turnerinnen bildeten die Wettkampfklasse „Jugend weiblich 14 – 15“, die letzte Gruppe des Tages, in der der FTSV Straubing vertreten war. Jessi schaffte durch ihre guten Leistungen im Vorkampf den Einzug ins Finale. Auch hier konnte Jessica alles geben, kam aufgrund der starken Konkurrenz jedoch an ihre Grenzen und belegte schließlich mit 41,660 Punkten einen guten vierten Platz.
Die Podiumsplätze gingen an die Munich-Airriders, den SV Weiskirchen und den SKV Mörfelden.

„Mehr als stolz kann ich heute nicht sein“, lauteten die abschließenden, lobenden Worte des Trainers Dimitrij Knauer, der mit den positiven Ergebnissen seiner Sportler bei solch großer Konkurrenz, durchwegs zufrieden war.
Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Anna Huber und Anna Roppelt vertreten. Den Wettkampf begleiteten Dimitrij Knauer und Nina Hiendlmeyer.

 

Text: Anna Roppelt
Bild v.l.o.: Linda Knauer, Ben Reindlmeier, Xenia Rennack, unten: Dimitrij Knauer, Anna Roppelt, Lana König, Jessica Bucharbaew, Anna Huber, Nina Hiendlmeyer

Dreizehn Titel für den FTSV Straubing bei den Bezirksmeisterschaften

Bezirkspokal3

 

Ein weiterer Wettkampf, zahlreiche Erfahrungen und dreizehn neue Titel für die acht Sportler des FTSV Straubing. Der Bezirkspokalwettkampf und die anschließende Team Challenge Ostbayern, die am vergangenen Wochenende in Kelheim ausgetragen wurde, war ein voller Erfolg für die Athleten des FTSV.

 

 

 

 

Der Wettkampf wurde durch die Mädchen „Jugend weiblich unter 10 Jahren“ eingeleitet. In dieser Wettkampfklasse war vom FTSV Straubing lediglich Annalena Höfer (Jahrgang 2009) vertreten. Annalena turnte sowohl im Vorkampf, als auch im Finale eine stabile und saubere M5c Übung und setzte sich deutlich gegenüber ihren fünf Mitstreiterinnen ab. Annalena sicherte sich mit 40,48 Punkten den verdienten ersten Platz. Der zweite und der dritte Platz ging an die Sportlerinnen des ATSV Kelheim.

In der größten Wettkampfklasse dieses Tages, der Jugendturnerinnen „weiblich 11-14 Jahre“, versuchten Linda Knauer (Jahrgang 2007), Jessica Bucharbaew (2005), Xenia Rennack (2008) und Lana König (2008) unter vierzehn Sportlerinnen, den „Bezirksmeistertitel“ für sich zu gewinnen.
Lana war auf Grund ihrer geringen Wettkampferfahrung sehr nervös, dennoch schaffte sie es ihre Übung im Vorkampf, wie erlernt, durch zu turnen und erzielte gute Wertungen. Im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen fehlte es Lana allerdings an Höhe, wodurch ihr der Einzug ins Finale nicht gelang. Die Sportlerin belegte den zehnten Platz.
Linda, Jessica und Xenia hatten nach einem guten Vorkampf im darauffolgenden Finale immer noch die Chance auf einen Platz auf dem Treppchen.
Xenia erging es ähnlich wie Lana. Sie turnte alle ihre Übungen bis zum Schluss durch, verlor im Finale allerdings an Höhe und erlaubte sich kleine Platzer, wodurch sie mit 35,905 Punkten einen guten sechsten Platz erzielte.
Jessica und Linda turnten beide sehr konzentriert, mittig und hoch. Letztendlich musste sich Jessica knapp gegenüber Linda geschlagen geben. Linda erreichte ihr Ziel und holte sich mit 42,555 Punkten den Titel „Bezirksmeisterin“ ihrer Altersklasse, dicht gefolgt von Jessica, die sich mit 42,265 Punkten den verdienten Vize-Titel sicherte. Den dritten Platz belegte der TSV Bad Abbach.

In der Wettkampfklasse „Jugend männlich 11-14“ waren Ben Reindlmeier (2008) und Kilian Räß (2008, beide vom FTSV Straubing) die einzigen Sportler dieses Wettkampftages und lieferten sich somit ein Duell um den ersten Platz. Kilian turnte sehr hoch und war nach dem Vorkampf auf Siegeszug, jedoch brach er im Finale seine Übung nach neun Übungsteilen ab. Dadurch gelang es Ben, mit seiner sicher geturnten M5c Übung, sich im Finale gegenüber Kilian durch zu setzen und mit 39,31 Punkten den ersten Platz zu belegen. Mit 35,64 Punkten erkämpfte sich Kilian den verdienten zweiten Platz.

Unter den Jugendturnerinnen „Weiblich 15+ Jahre“ vertrat Hannah Wild (Jahrgang 2004) den FTSV Straubing. Hannah turnte ihre M5c Übung sehr souverän, lies ihre fünf Mitstreiterinnen gekonnt hinter sich und sicherte sich mit 42,68 Punkten den Titel „Bezirksmeisterin“ ihrer Altersklasse. Sowohl der „Vize- Bezirksmeistertitel“, als auch der dritte Platz ging an die Sportlerinnen des TSV Bad Abbach.

Den Abschluss des Wettkampftages bildete die „Team Challenge“, die für viele Sportler das Highlight war. Hier war der FTSV mit zwei Mannschaften vertreten. Durch beinahe fehlerlose Durchgänge erturnten sich Jessica, Annalena, Linda und Kilian mit 125,64 Punkten den ersten Platz. Lana, Ben und Xenia unterstützten sich gegenseitig tatkräftig und konnten sich letztendlich aus eigener Kraft als dreier-Mannschaft einen guten dritten Platz sichern.
Der zweite Platz ging an eine dreier Mannschaft vom ATSV Kelheim.

 Der Wettkampf stärkte nicht nur den Kampfgeist der Sportler im Einzelwettkampf, sondern zusätzlich den Zusammenhalt als Team im zweiten Teil des Wettkampftages. Alle Sportler können mit ihren Erfolgen zufrieden sein und auch Trainer Dimitrij Knauer freut sich über die dreizehn neuen Titel seiner Sportler.

Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Nina Hiendlmeyer, Anna Huber und Julia Feiertag vertreten. Den Wettkampf begleitete Dimitrij Knauer.

Bild hinten, v. links: Jessica Bucharbaew, Linda Knauer, Ben Reindlmeier, Kilian Räß, Annalena Höfer, Hannah Wild;
vorne v. links: Xenia Rennack, Lana König
Text: Anna Roppelt

 

Trainingsausfall wegen Abiturprüfungen

Der Trainingsbetrieb für die Turnerinnen des FTSV 1922 Straubing e.V. ist wegen den Abiturprüfungen in der Dreifachturnhalle am Johannes-Turmair-Gymnasium in Straubing in der Zeit von 26. April bis einschließlich 14. Mai nicht möglich. Die Turnstunden fallen in dieser Zeit leider komplett aus.

 

Additional information