Trainingsausfall Trampolin

Am Freitag, den 27.03.2020 entfällt das Trampolintraining!

Trainingsausfall Trampolin

Am Freitag, den 06.12.2019, sowie in den Ferien (27.12.2019 und 03.01.2020) findet kein Trampolintraining statt!

 

Das erste Training im Jahr 2020 findet am Freitag, den 10.01. statt.

Am Freitag, den 18.10.2019 entfällt das Trampolintraining!

Am Freitag, den 18.10.2019 entfällt das Trampolintraining!

Dreizehn Titel für den FTSV Straubing bei den Bezirksmeisterschaften

Bezirkspokal3

 

Ein weiterer Wettkampf, zahlreiche Erfahrungen und dreizehn neue Titel für die acht Sportler des FTSV Straubing. Der Bezirkspokalwettkampf und die anschließende Team Challenge Ostbayern, die am vergangenen Wochenende in Kelheim ausgetragen wurde, war ein voller Erfolg für die Athleten des FTSV.

 

 

 

 

Der Wettkampf wurde durch die Mädchen „Jugend weiblich unter 10 Jahren“ eingeleitet. In dieser Wettkampfklasse war vom FTSV Straubing lediglich Annalena Höfer (Jahrgang 2009) vertreten. Annalena turnte sowohl im Vorkampf, als auch im Finale eine stabile und saubere M5c Übung und setzte sich deutlich gegenüber ihren fünf Mitstreiterinnen ab. Annalena sicherte sich mit 40,48 Punkten den verdienten ersten Platz. Der zweite und der dritte Platz ging an die Sportlerinnen des ATSV Kelheim.

In der größten Wettkampfklasse dieses Tages, der Jugendturnerinnen „weiblich 11-14 Jahre“, versuchten Linda Knauer (Jahrgang 2007), Jessica Bucharbaew (2005), Xenia Rennack (2008) und Lana König (2008) unter vierzehn Sportlerinnen, den „Bezirksmeistertitel“ für sich zu gewinnen.
Lana war auf Grund ihrer geringen Wettkampferfahrung sehr nervös, dennoch schaffte sie es ihre Übung im Vorkampf, wie erlernt, durch zu turnen und erzielte gute Wertungen. Im Vergleich zu ihren Konkurrentinnen fehlte es Lana allerdings an Höhe, wodurch ihr der Einzug ins Finale nicht gelang. Die Sportlerin belegte den zehnten Platz.
Linda, Jessica und Xenia hatten nach einem guten Vorkampf im darauffolgenden Finale immer noch die Chance auf einen Platz auf dem Treppchen.
Xenia erging es ähnlich wie Lana. Sie turnte alle ihre Übungen bis zum Schluss durch, verlor im Finale allerdings an Höhe und erlaubte sich kleine Platzer, wodurch sie mit 35,905 Punkten einen guten sechsten Platz erzielte.
Jessica und Linda turnten beide sehr konzentriert, mittig und hoch. Letztendlich musste sich Jessica knapp gegenüber Linda geschlagen geben. Linda erreichte ihr Ziel und holte sich mit 42,555 Punkten den Titel „Bezirksmeisterin“ ihrer Altersklasse, dicht gefolgt von Jessica, die sich mit 42,265 Punkten den verdienten Vize-Titel sicherte. Den dritten Platz belegte der TSV Bad Abbach.

In der Wettkampfklasse „Jugend männlich 11-14“ waren Ben Reindlmeier (2008) und Kilian Räß (2008, beide vom FTSV Straubing) die einzigen Sportler dieses Wettkampftages und lieferten sich somit ein Duell um den ersten Platz. Kilian turnte sehr hoch und war nach dem Vorkampf auf Siegeszug, jedoch brach er im Finale seine Übung nach neun Übungsteilen ab. Dadurch gelang es Ben, mit seiner sicher geturnten M5c Übung, sich im Finale gegenüber Kilian durch zu setzen und mit 39,31 Punkten den ersten Platz zu belegen. Mit 35,64 Punkten erkämpfte sich Kilian den verdienten zweiten Platz.

Unter den Jugendturnerinnen „Weiblich 15+ Jahre“ vertrat Hannah Wild (Jahrgang 2004) den FTSV Straubing. Hannah turnte ihre M5c Übung sehr souverän, lies ihre fünf Mitstreiterinnen gekonnt hinter sich und sicherte sich mit 42,68 Punkten den Titel „Bezirksmeisterin“ ihrer Altersklasse. Sowohl der „Vize- Bezirksmeistertitel“, als auch der dritte Platz ging an die Sportlerinnen des TSV Bad Abbach.

Den Abschluss des Wettkampftages bildete die „Team Challenge“, die für viele Sportler das Highlight war. Hier war der FTSV mit zwei Mannschaften vertreten. Durch beinahe fehlerlose Durchgänge erturnten sich Jessica, Annalena, Linda und Kilian mit 125,64 Punkten den ersten Platz. Lana, Ben und Xenia unterstützten sich gegenseitig tatkräftig und konnten sich letztendlich aus eigener Kraft als dreier-Mannschaft einen guten dritten Platz sichern.
Der zweite Platz ging an eine dreier Mannschaft vom ATSV Kelheim.

 Der Wettkampf stärkte nicht nur den Kampfgeist der Sportler im Einzelwettkampf, sondern zusätzlich den Zusammenhalt als Team im zweiten Teil des Wettkampftages. Alle Sportler können mit ihren Erfolgen zufrieden sein und auch Trainer Dimitrij Knauer freut sich über die dreizehn neuen Titel seiner Sportler.

Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Nina Hiendlmeyer, Anna Huber und Julia Feiertag vertreten. Den Wettkampf begleitete Dimitrij Knauer.

Bild hinten, v. links: Jessica Bucharbaew, Linda Knauer, Ben Reindlmeier, Kilian Räß, Annalena Höfer, Hannah Wild;
vorne v. links: Xenia Rennack, Lana König
Text: Anna Roppelt

 

Image-Trailer Trampolinturnen

Drei Paare, drei bayerische Synchronmeister

01.06.2019 Homepage

Nach sechs Jahren war der FTSV Straubing erstmals wieder bei den Bayerischen Synchronmeisterschafen vertreten. Diese fanden im Rahmen des Landesturnfests in Schweinfurt statt. Die sechs Straubinger Athleten, aufgeteilt in drei Synchronpaare, erturnten sich drei erste Podiumsplätze in verschieden Altersklassen.

In der WK 01 „Jugendturnerinnen -2007“ starteten für den FTSV Straubing Annalena Höfer (Jahrgang 2009) und Linda Knauer (Jahrgang 2007) gegen zehn weitere Synchronpaare. Nach einem schwachen Vorkampf der beiden Sportlerinnen, gelang es ihnen dennoch, knapp das Finale zu erreichen. Im „Finale ab 0“ glänzten die Beiden mit perfekter Synchronität und setzten sich somit deutlich gegenüber ihren Mitstreiterinnen ab. Annalena und Linda holten sich mit 38,42 Punkten den Titel „Bayerische Synchronmeisterinnen“ ihrer Altersklasse. Den zweiten Platz belegten die Turnerinnen des TV Burgkundstadt, den dritten Platz die Sportler der Munich Airriders.
Direkt im Anschluss waren Ben Reindlmeier (Jahrgang 2008) und Kilian Räß (Jahrgang 2008) an der Reihe. Auch Ben und Kilian erreichten nach einem schwachen Vorkampf nur knapp das Finale, überraschten die Trainer in ihrem finalen Durchgang jedoch umso mehr. Die beiden ließen die fünf anderen Synchronpaare hinter sich und erturnten sich mit 37,25 Punkten den Titel „Bayerische Synchronmeister“ der Wettkampfklasse „Jugendturner 2003-2010“. Der zweite Podiumsplatz ging an die Sportler des TS Bayreuth, der dritte Platz an den TSV Turnerbund München.
„Jugendturnerinnen 2003-2004“ war die letzte Wettkampfklasse, in der der FTSV Straubing durch Jessica Bucharbaew und Hannah Wild (Jahrgang 2004) vertreten war. Die beiden Sportlerinnen fielen sowohl im Vorkampf, als auch im Finale durch stabile und sichere Übungen mit durchgängiger Synchronität auf. Letztendlich schafften es Jessica und Hannah, sich gegenüber sechs weiteren Synchronpaaren durch zu setzen und erhielten mit 38,26 Punkten den Titel „Bayerische Synchronmeisterinnen“. Den zweiten Platz belegte der TSV Turnerbund München, den dritten Platz die Sportler der Munich-Airriders.

Nach einem langen und anstrengenden Wettkampftag freuten sich sowohl die Sportler, als auch die Trainer über die überragenden Platzierungen ihrer Sportler und den starken Auftritt beim Landesturnfest.
Das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Nina Hiendlmeyer vertreten. Den Wettkampf begleiteten Dimitrij Knauer und Anna Roppelt.

 

Bild von links: Kilian Räß, Ben Reindlmeier, Annalena Höfer, Linda Knauer, Hannah Wild, Jessica Bucharbaew, Nina Hiendlmeyer, Anna Roppelt, Dimitrij Knauer
Text: Anna Roppelt

Trainingsausfall Trampolinturnen

Am Freitag, den 24.05.2019 und am 31.05.2019 entfällt das Trampolintraining.

Das nächste Training findet am Freitag, den 07.06.2019 statt.

Kilian Räß und Annalena Höfer holen Medaillen bei der DM der Landesverbände

25.05.2019

Kilian Räß holt Gold- und Annalena Höfer Bronzemedaille bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände

Am vergangenen Wochenende durften Annalena Höfer (Jahrgang 2009), Kilian Räß (Jahrgang 2008) und Linda Knauer (Jahrgang 2007) bei der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Landesturnverbände für den Bayerischen Turnverband antreten. Den drei Athleten des FTSV Straubing gelang es, das „Team Bayern“ in ihrer jeweiligen Altersklasse durch ihr Können tatkräftig zu unterstützen.

In der Wettkampfklasse „männlich 11/12 Jahre“ holte sich Kilian zusammen mit Bruchmann Sanchez, Gerkens Nils und Wolfrum Philipp mit 354,185 Punkten den „Deutschen Mannschaftsmeistertitel“. Kilian erturnte sich somit nicht nur eine weitere Medaille, sondern auch seinen ersten Titel als „Deutscher Meister“. Der zweite Platz ging an den Niedersächsischern Turnerbund, der dritte Platz an den Rheinischen Turner Bund.

Annalena turnte in der Wettkampfklasse „9/10 Jahre“ und auch ihrer Mannschaft gelang es, sich einen Platz auf dem Treppchen zu sichern. Mit 338,740 Punkten erreichten Aurelia Evermann, Moritz Fuchs, Mona Schädle und Annalena Höfer die verdiente Bronzemedaille. Der Niedersächsischer Turner Bund sicherte sich den Ersten, der Rheinische Turner Bund den zweiten Platz.

In Altersklasse „weiblich 11/12“ waren insgesamt neun Mannschaften vertreten. Linda Knauer gelang es, zusammen mit Malorie Ehrhardt, Pauline Hering und Sidney Mordecai das Finale zu erreichen und letztendlich mit 352,335 Punkten einen guten vierten Platz zu belegen. Die ersten drei Podiumsplätze belegten die Mannschaften aus dem Niedersächsischen, dem Hessischen und dem Rheinischen Turner Bund.

Bild von links: Annalena Höfer, Linda Knauer, Kilian Räß
Text: Anna Roppelt

 

Additional information