FTSV Straubing bei den deutschen Doppelminitrampolin Meisterschaften

2019.03.23 Deutsche DMTLinda Knauer holt Silber, Anton Räß Bronzemedaille bei den deutschen  Meisterschaften für den FTSV Straubing.

Am vergangenen Wochenende hatten die drei Sportler des FTSV Straubing – Linda Knauer, Hannah Wild und Anton Räß - bei den deutschen Doppelmini Meisterschaften in Weingarten die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen und haben diese Herausforderung mit Bravour gemeistert.

 

Die neugebackene bayerische Vize Meisterin Linda Knauer (Jahrgang 2007) hat am vergangenen Wochenende die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft erreicht und durfte schließlich dieses Wochenende ihre erste Deutsche Meisterschaft turnen. In ihrer Wettkampfklasse „weiblich 11-12“ turnte Linda sowohl im Vorkampf als auch im Finale all ihre Sprünge mit niedriger Schwierigkeit, jedoch mit perfekter Ausführung. Für ihre sauberen Übungen und den sicheren Stand nach all ihren Übung erhielt Linda fast durchgängig 9,8 Wertungen und erreichte schließlich mit einer Gesamtpunktzahl von 59,90 Punkten den Titel „Vize Deutsche Doppelminimeisterin“.
Den ersten Platz belegte Nikola Volska (TG Jugenddorf Salzgitter e.V., Jahrgang 2008), Eva Lindermeir (TV 1860 Immenstadt, Jahrgang 2007) sicherte sich den dritten Platz.

In der Wettkampfklasse „männlich 19+“ trat Anton Räß (Jahrgang 1998) für den FTSV Straubing an. Anton hatte sich zwei Wochen zuvor im Training verletzt und war dadurch nicht in seiner Bestform, was ihn allerdings nicht davon abhielt seine Durchgänge mit einer Schwierigkeit von 5,6 zu turnen. Nach fast durchgängig 9,7 Wertungen im Vorkampf turnte sich Anton ins Finale und erturnte sich schließlich mit einer Gesamtpunktzahl von 65,90 Punkten die Bronzemedaille.

Anton Räß sprang zusätzlich mit Christopher Kuhnert, Eduard Melnichuk und David Mühlan (alle vom TG Jugenddorf Salzgitter e.V.) die Mannschaftsmeisterschaften der Wettkampfklasse „15 Jahre +“. Die vier Sportler mussten sich gegen neun weitere Mannschaften behaupten. Ihnen gelang es, sich mit einer Gesamtpunktzahl von 98,5 Punkten und einem Abstand von 1,9 Punkten mit Bravour den ersten Platz zu erturnen, wodurch Anton einen weiteren Titel und Medaille für sich gewinnen konnte.

Im Deutschland Cup trat Hannah Wild (Jahrgang 2004) in der Wettkampfklasse „weiblich 15-16“ gegen 19 weitere Sportlerinnen an. Hannah turnte sehr konzentriert und erreichte nach einem guten Vorkampf auf Platz 2 das Finale. Vor ihrem ersten Finaldurchgang setzte sich Hannah selbst zu sehr unter Druck und machte dadurch kleine Fehler. Hannah gelang es dennoch mit 56,1 Punkten den siebten Platz zu erreichen. Maxima Handt sicherte sich den ersten Platz, Merle Ahlers Platz zwei (beide vom TV Schledehausen e.V. 1924). Den dritten Platz belegte Michaela Lübbering (TSC Münster - Gievenbeck).

Trainer Dimitrij Knauer ist stolz auf all seine Sportler und spricht von einer „erfolgreichen deutschen Meisterschaft“.

 - Anna Roppelt

 

Additional information