Große Ausbeute für die Trampolinsportler des FTSV bei den Bezirksmeisterschaften

16.03.2019   HomepageMit insgesamt zwölf Medaillen kamen die acht Sportler des FTSV Straubing von den Bezirksmeisterschaften, die dieses Wochenende in Kelheim ausgetragen wurden, zurück.

Der Wettkampftag war geteilt in einen Einzel- und Synchronwettkampf und hielt somit für die Sportler einen straffen Zeitplan bereit.

In der Wettkampfklasse 1 „Jugend weiblich -10“ durfte die Jüngste Sportlerin dieses Wettkampftages vom FTSV Straubing ihr Können zeigen. Annalena Höfer (Jahrgang 2009) hat im Vorkampfdurchgang den Trainer mit ihrer Leistung sehr positiv überrascht. Bei ihrem zehnten Sprung im Finaldurchgang passierte Annalena allerdings ein kleiner Patzer. Durch den Übungsteilabbruch konnten nur neun Übungsteile gewertet werden. Die Sportlerin musste sich gegenüber Vanessa Andrianov (ATSV Kelheim) geschlagen geben, schaffte es aber mit 36,0 Punkten zur Vize Bezirksmeisterin der Jugendturnerinnen unter 10 Jahren. Jule Wallner (ATSV Kelheim) erreichte den dritten Platz.

In der größten Wettkampfklasse der „Jugend weiblich -14“, waren unter den vierzehn Sportlerinnen vier vom FTSV Straubing vertreten. Xenia Rennack (Jahrgang 2008), Jessica Bucharbaew (Jahrgang 2005), Lana König (Jahrgang 2008) und Linda Knauer (Jahrgang 2007).
Xenia war sehr konzentriert, konnte ihre Leistung abrufen und erreichte nach einem guten Vorkampf das Finale. In ihrem Finaldurchgang machte Xenia kleine Fehler bei ihrer Ausführung und belegte somit den achten Platz.
Jessica konnte nach einem schwachen Vorkampf im Finale alles gegeben und ihre Leistung abrufen. Jessica turnte ihre schwere Übung mit einer sehr schönen Ausführung und belegte dadurch den verdienten dritten Platz.
Für Lana war es der erste Bezirkswettkampf, sie schaffte es, die Anweisungen der Trainer gut umzusetzen und ihre Übung durch zu turnen. Bei ihrem ersten Durchgang turnte Lana sehr niedrig und machte einige kleine Ausführungsfehler, wodurch es ihr nicht gelang das Finale zu erreichen. Lana belegte den elften Platz.
Linda konnte nach dem Vorkampf im Finale ihr Können perfekt abrufen und turnte ihre Übung durchgehend mittig und sehr hoch. Somit sicherte sich Linda den Titel „Bezirksmeisterin“ ihrer Altersklasse und den verdienten ersten Platz.
Den zweiten Platz belegte Theresa Zenger vom TSV Bad Abbach.

In der Wettkampfklasse 4 turnten Kilian Räß und Ben Reindlmeier (beide Jahrgang 2008, FTSV Straubing) als einzige Sportler und lieferten sich somit untereinander den Kampf um den Ersten Platz. Ben sprang eine neue, schwere Übung und konnte seine großen Leistungsfortschritte deutlich zeigen. Kilian turnte im Vorkampf mit wenig Spannung, im Finale gelang es ihm, sein Können zu zeigen. Kilian konnte sich somit den ersten Platz sichern, Ben belegte mit 37,130 Punkten einen guten zweiten Platz.
Unter den Jugendturnerinnen weiblich 15-18 vertrat Hannah Wild (Jahrgang 2004) den FTSV Straubing. Hannah turnte sehr niedrig, worunter ihre Ausführung litt. Dennoch gelang es Hannah mit ihrer schweren Übung das Finale und schließlich einen verdienten, guten zweiten Platz zu belegen.
Den ersten Platz erreichte Julia Brandl (ATSV Kelheim), den dritten Platz Elena Strauß (TSV BAD Abbach).

Zum Abschluss des Wettkampftages standen die Synchronmeisterschaften.

Das erste Synchronpaar des straubinger Vereins, Xenia Rennack und Lana König, turnte in der „WK 1 Jugend weiblich - 14“. Die beiden Sportlerinnen erreichten nach einem guten Vorkampf das Finale, ihre Übungen waren sehr synchron jedoch vernachlässigten beide stellenweise die Ausführung. Xenia und Lana erreichten somit einen guten vierten Platz.
In der gleichen Wettkampfklasse turnten Linda und Annalena erstmals als Synchronpaar. Die beiden waren bei jedem Sprung synchron und konnten mit ihrer perfekten Ausführung glänzen. Linda und Annalena wurden mit dem ersten Platz belohnt.
Den zweiten Platz belegten Theresa Zenger und Sara Jackermeier (beide TSV Bad Abbach), den dritten Platz Vanessa Andrianov und Felicitas Wohlgemuth (beide ATSV Kelheim).

Als einzige Starter der Jugendturner unter 14 versuchten Ben Reindlmeier und Kilian Räß erstmals bei einem Synchronwettkampf ihr Können zu zeigen. Die beiden Jungs turnten eine schöne, synchrone Übung und belegten konkurrenzlos den ersten Platz.

Jessica und Hannah turnten in der WK weiblich 15+ und erreichten nach einem guten Vorkampf das Finale. Im Finale waren die beiden vor allem gegen Ende ihrer Übung nicht synchron und mussten sich somit gegenüber Anastasia Wohlgemuth und Veronika Eichenseher (beide ATSV Kelheim) geschlagen geben. Jessica und Hannah belegten einen guten zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Julia Sterl (TSV Kareth – Lappersdorf) und Käthe Braun (TSV Bad Abbach).

Den Sportlern des FTSV Straubing gelang es durch insgesamt zwölf Medaillen ihr Können unter beweis zu stellen und eine gute Vorlage für zukünftige Wettkämpfe zu liefern.

Die Wettkampfleitung trug Nina Hiendlmeyer, das Kampfgericht wurde vom FTSV Straubing durch Anna Huber und Katharina Meyer vertreten. Den Wettkampf begleiteten Dimitrij Knauer und Anna Roppelt.

- Anna Roppelt

 

Additional information