22.10.: Zahlreiche Podestplätze bei Niederbay. Berglaufmeisterschaften in Otterskirchen

  • Drucken

Doppelte Mannschafts-Vizemeisterschaft und AK-Titel für Gerti Schön

171022  berglauf otterskirchen

Zum sechsten Mal fand am letzten Sonntag in Otterskirchen der Berglauf zum Aussichtsturm auf den Ebersberg statt, der wie im letzten Jahr auch Austragungsort der Niederbayerischen Berglaufmeisterschaft des BLV war. Sieben Läufer des FTSV Straubing gingen bei widrigen Witterungsbedingungen ins Rennen. #

In den vorangegangenen Jahren meinte es der Wettergott immer gut mit dem ausrichtenden WSV Otterskirchen und die Läufer kamen immer trockenen Fußes in Ziel. Diese Serie hatte nun ein Ende. Ein Regenschauer kurz nach dem Start erschwerte den Bergsprintern einen festen Tritt auf dem bereits zuvor aufgeweichten Untergrund. So war es auf der rutschigen Strecke dieses Mal nicht möglich, den im Vorjahr aufgestellten Streckenrekord erneut zu verbessern.

Insgesamt gingen 147 Läufer auf die 6,9 km lange Strecke, die mit 280 Höhenmetern viel Kraft und Spritzigkeit am Berg erforderte. Die Sieger aus 2016, Thomas Wanninger (M30 in 27:23) und Tina Fischl (W40 in 30:36), beide vom WSV Otterskirchen, konnten ihre Vorjahreserfolge wiederholen.

Bei den FTSV-Damen wurde Gerti Schön wie schon im Vorjahr Siegerin ihrer Altersklasse W45 (33:59) und Dritte im Gesamteinlauf der Frauen. Das besonders erfolgreiche Abschneiden der FTSV-Damen zeigt sich beim Blick auf die einzelnen Alterklassenwertungen, bei denen alle einen Platz auf dem Podest erreichen konnten: Gerti Schön (33:59 / 1. Platz AK W45), Susanne Jobst (34:31 / 3. Platz AK W40), Regina Schnurrenberger (35:27 / 2. Platz AK W30) und Dr. Gabi Hurt (41:26 / 3. AK W55). Mit einem hervorragenden 2. Platz in der Mannschafts-Gesamtwertung wie auch Platz 2 in der Wertung W30-W45 mit nur drei Punkten Abstand hinter dem WSV Otterskirchen krönten die schnellen FTSV-Läuferinnen ihre sehr guten Einzelleistungen.

Die Herren des FTSV taten es ihnen gleich und erreichten ebenfalls den zweiten Platz in der Mannschaftswertung M30-M45 hinter dem WSV Otterskirchen. Schnellster Läufer des FTSV war Michael Zankl (in 31:11) mit dem 3. Platz der AK M40. Die weiteren Ergebnisse der Herren: Helmut Wanninger (33:12 / 4. AK M45) und Manfred Semmler (33:35 / 6. AK M45).