13.7.: Markus Jobst und Ulrike Opers Gesamtsieger beim Rainer Volkslauf

  • Drucken

Rainer Volkslauf 2019 - ein Rückblick aus FTSV-Sicht


markusrain19Die 13. Auflage, und das an einem 13. Juli… Je nach persönlicher Einstellung konnte das also der Glückstag mit perfekt gelungener Laufeinteilung und Bestzeit werden – oder aber das Zusammentreffen allen Unheils: Gluthitze oder Sauwetter, fehlende Motivation, falsches Anfangstempo, totaler Einbruch - eben der berühmte „gebrauchte Tag“.

Die Wettervorhersage ließ eher letzteres befürchten. Und zu den Jugendläufen gab es dann auch kräftige Regenschauer. Die knapp 500 Kinder zeigten sich aber unbeeindruckt: Laufen ist eben Allwettersport. Und schon zum 5km-Hobbylauf war es dann trocken: perfekte Bedingungen. Christina Hess (21:26 min) und Kathrin Resch (22:46 min) liefen Klassezeiten und belegten die Plätze 2 und 3 in der Frauenwertung.

Kurz vor dem Start des 10km-Laufs versuchte es Petrus dann nochmal: ein kräftiger Schauer sorgte für etwas Abkühlung bei der Stimmung und erhöhtes Startgewicht. Doch das war nur ein Rückzugsgefecht für den Pessimismus. Zum Schluß noch ein paar kaum merkliche Spritzer, aber ansonsten galt: "no rain in Rain".

bettinauli rain19

Der 13. Rainer Volkslauf am 13. Juli wurde zu einer in jeder Hinsicht gelungenen Veranstaltung und einer Erfolgsgeschichte für die FTSV-Läufer: Teilnehmerstärkster Verein, Gesamtsiege bei Damen und Herren durch Uli Opers (tolle Bestzeit mit 46:03 min) und Markus Jobst (34:59 min, Bestzeit nur knapp verfehlt) und überlegener Sieg in der Teamwertung (Jobst, Schmaderer, Bründl, Semmler, Brandner).


Und noch ein FTSV-Team war auf besondere Weise erfolgreich: Als Zugläufer sorgten Karlheinz Nowag, Toni Altweck, Charlotte Toni und Kathrin Resch für Orientierung und Motivation für die Läufer mit den Zielzeiten 45, 50, 55 und 60 Minuten.


Außer den Gesamtsiegern gab es noch viele starke Zeiten und Spitzenplatzierungen in den Altersklassen. Hier die Übersicht:

- Hermann Schmaderer – 36:11 min (neue pers. Bestzeit!) – Sieger M45
- Hans Bründl – 39:38 min (beste Zeit seit 2016) – Sieger M55
zuglaeufer rain19- Mandfred Semmler – 40:53 min. – 2. Platz M50
- Ingo Brandner – 42:42 min. – 3. Platz M50
- Hans Hetzenecker – 44:18 min. – 4. Platz M55
- Karlheinz Nowag (Zugläufer 45min) – 45:03 min. – Sieger M60
- Ursel Spranger – 48:22 min. – 2. Platz W45
- Bianca Hoffmann-Mücke – 48:35 – 3. Platz W45
- Toni Altweck (Zugäufer 50min) – 49:51 min.
- Bettina Brandl – 50:20 min. – Siegerin W50 (in ihrem ersten Rennen für den FTSV!)
- Hans Maier – 51:22 min. – Sieger M65
- Alexandra Kerber – 51:29 min. – 2. Platz W35
- Charlotte Toni (Zugläuferin 55min) – 54:05 min. – 3. Platz W55
- Hildegard Schroll – 55:37 min. – Siegerin W60
- Verena Schmaderer – 56:12 min. – 6. Platz W45
- Kathrin Resch (Zugläuferin 60min) – 59:41 min.

 

Link zu den Ergebnislisten
(Anmerkung: die Listen zeigen die Bruttozeiten. Für die Nettozeiten einfach auf den Namen des Athleten klicken)