Trampolin-Turner des FTSV springen aufs Siegerpodest

20170311 Bayerische Siegerehrung Trampolin Das vergangene Wochenende hielt für die Turner des FTSV Straubing Trampolin einen straffen Wettkampf-Zeitplan bereit. Am Samstag fanden die bayerischen Einzel-, und Mannschafts-Meisterschaften auf dem Doppel-Mini-Trampolin statt und am Sonntag ein Nachwuchs-Wettkampf.

Auf den bayerischen Einzel-Meisterschaften auf dem Doppel-Mini-Trampolin begann der Wettkampf für den FTSV Straubing mit der Klasse „Jugendturnerinnen unter 13“. Den ersten Platz sicherte sich Hannah Wild (Jahrgang 2004) mit mehreren 10er-Wertungen im Final-Durchgang souverän mit 120,40 Punkten. Auf einem sehr guten zweiten Platz landete Julie Marquardt (Jahrgang 2007) mit 116,20 Punkten. Jessica Bucharbaew (Jahrgang 2005) wurde mit 112,70 Punkten Achte. Linda Knauer (Jahrgang 2007) verpasste den Einzug ins Finale und wurde dadurch Zehnte mit 53,40 Punkten.

Extra für den Wettkampf reiste Anton Räß (Jahrgang 1998) über drei Stunden aus seinem Studien-Ort Garmisch-Partenkirchen nach Straubing. Das hat sich gelohnt, denn er sicherte sich in der Wettkampfklasse „Turner“ mit sehr hohen Schwierigkeitswerten und einer Gesamtpunktzahl von 121,90 den ersten Platz. Danach ging es für ihn direkt wieder zurück ins Werdenfelser Land.

In der Wettkampfklasse „Turnerinnen über 16“ schaffte Katharina Meyer (Jahrgang 2001) mit 116,10 Punkten einen sechsten Platz. Ihr folgte Helena Baumann (Jahrgang 2001), die das Finale nicht erreichte, auf Platz 9 mit 57,80 Punkten.

Den Titel der Bayerischen Mannschafts-Meisterschaften auf dem Doppel-Mini-Trampolin verpasste das Team des FTSV Straubing nur knapp. Mit nur einem Zehntel Abstand zum ersten Platz, den sich die Mannschaft TS Bayreuth sicherte, landete die Mannschaft FTSV Straubing 1 mit 270,70 Punkten auf dem zweiten Platz und ist damit Bayerischer-Vize-Meister auf dem Doppel-Mini-Trampolin. Für die Mannschaft FTSV Straubing 1 turnten Anton Räß, Hannah Wild, Helena Baumann und Katharina Meyer. Trainer Dimitrij Knauer war sehr zufrieden mit der Leistung seiner Sportler aber bedauerte sehr die Abgabe des Mannschaftstitels. Im Kampfgericht saß für den FTSV Straubing Julia Samhuber.

 

 

20170312-Nachwuchswettkampf SiegerehrungAm Sonntag folgte der Nachwuchs-Wettkampf. Dieser war in Einzel und Mannschaft aufgeteilt. In der Wettkampfklasse 1 „P2 – Mädchen“ turnte Lana König (Jahrgang 2009) ihren ersten Wettkampf. Mit ihrer Übung P2 und 48,50 Punkten schaffte sie es sehr souverän auf den ersten Platz. Für Lana war das ein perfekter Start in die Wettkampf-Laufbahn.

Auch in der Wettkampfklasse 3 „P3 – Mädchen“ beanspruchte der FTSV mit Xenia Rennack (Jahrgang 2008) und 75,50 Punkten den ersten Platz. Cecilia Rennack schaffte es ebenfalls ins Finale. Sie erreichte mit 67,10 Punkten einen guten 10. Platz.

Der Sieg in der Wettkampfklasse 5 „P4 – Mädchen“ ging an Nastja Franz (Jahrgang 2007). Die FTSV-Turnerin sicherte sich mit durchgehenden 8er-Wertungen und einer Gesamtpunktzahl von 77,50 Punkten verdient den Platz auf dem Siegertreppchen.

Im Mannschafts-Wettkampf belegte der FTSV Straubing mit Cecilia Rennack, Nastja Franz und Xenia Rennack belegte mit 219,10 Punkten ebenfalls Platz 1.

Die Wettkampfleitung des Nachwuchswettkampfes trug Nina Hiendlmeyer vom FTSV Straubing. Im Kampfgericht war der FTSV durch Julia Samhuber, im Protokoll durch Aischa Mohammed vertreten.

 

Additional information