13.5.: Bestzeiten und Podestplätze für FTSV-Läufer beim Regensburg-Marathon

Hitzeschlacht beim Regensburg-Marathon

Bei hochsommerlichen Temperaturen von über 25°C fand in Regensburg die größte Laufveranstaltung Ostbayerns statt. Bereits am Samstag fanden 9 Kinder- und Jugendläufe mit über 2000 Kindern statt. Am Sonntag gingen dann über 3900 Läufer/innen auf vier unterschiedlichen langen Laufstrecken an den Start.

winklregensb18Auf der längsten Laufstrecke, dem Marathon über 42,195 km startete Markus Winklmeier vom FTSV. Trotzt der ungünstigen Bedingungen konnte er die Drei-Stundenmarke knapp unterbieten und erzielte eine neue persönliche Bestzeit in sehr guten 2:59:47 Stunden. Dies bedeutete Platz 2 (M40) und den sechsten Platz im Einlauf. 

Mit 2228 Läufern im Ziel war der Halbmarathon über 21,1 km der Lauf mit den meisten Teilnehmern. Markus Jobst bestätigte seine seit Wochen hervorragende Form als Achter im Einlauf (3florianz regensb18.M35) und einer Laufzeit von 1:19:16. Auch Karlheinz Nowag musste der Wärme Tribut zollen, war aber mit den zweiten Platz 2 in der M60 in 1:32:55 zufrieden.

Eine persönliche Bestzeit konnte Uschi Schwarz erzielen. In ihrem erst zweiten Halbmarathon verbesserte sie sich mit 1:58:34 (18. W40) um mehr als 6 Minuten. Eine weitere Läuferin, die schwer mit der Hitze kämpfen musste, war Hildegard Schroll. Trotzdem errang sie den zweiten Platz (W60) in 2:12:22. Einen Klassensieg erkämpfte sich Beate Daschner als Siegerin in der W65 in 2:23:33. Auch Stephan Theobaldy ließ es sich nicht nehmen in Regensburg dabei zu sein. Mit 2:44:31 (44.M60) kämpfte er sich ins Ziel am Westbad.

Auf der kürzesten Laufstrecke, dem Viertelmarathon über 10,5 km startete der jüngste FTSV-Läufer Florian Zimmermann (Jg.89). Er verpasste knapp den Sieg und musste sich im Zielsprint mit Platz 3 begnügen in sehr guten 36:47 Minuten. Die weiteren Läufer waren Evi Buchner in 61:07 (4. W55) und Peter Kroul in 1:22:28 (19. M60).

Alle Ergebnislisten

 

Additional information